When we fall (Bd. 2) – Anne Pätzold

Klappentext

„Es heißt nicht niemals, Ella. Es heißt nur nicht jetzt.“ 

Nachdem ein Foto von ihnen im Internet aufgetaucht ist, müssen Ella und Jae-yong einsehen, dass sie nicht zusammen sein können – egal, wie sehr sie es sich auch wünschen. Ella ist eine normale Studentin aus Chicago. Jae-yong ein K-Pop-Star, der Millionen von Fans hat und dessen Management es ihm verbietet, eine Beziehung zu führen. Tief in ihrem Herzen weiß Ella, dass es richtig war, Jae-yong gehen zu lassen. Schließlich hätte sie niemals gewollt, dass er für sie seine Musikkarriere aufgibt. Und doch kann sie ihn einfach nicht vergessen … 

Meine Meinung

Auch When we fall hat mich nach When we dream (die Rezension dazu findet Ihr hier) absolut in den Bann gezogen.

Band 2 knüpft beinahe nahtlos an Band 1 an. Das Buch hat sich zunächst etwas gezogen, was aber auch zu Ellas Stimmung gepasst hat, nachdem sie ihr Leben erstmal wieder aufnehmen musste, ständig die Gedanken an das im Hintergrund, was alles passiert ist und was ihr nun verwehrt bleibt.

Doch man liebt und leidet mit Ella und wünscht ihr und Jae-yong ein Happy End! Auch dieses Mal hat mich Anne Pätzold mit wunderschönen, wundervoll ausgearbeiteten Szenen glücklich gemacht. Ich habe das Buch wieder nicht lange aus der Hand legen können und bin über den Verlauf von Band 2 absolut zufrieden.

Beide Charaktere entwickeln sich auf eine Art weiter und man lernt beide viel besser kennen. Auch die Einbindung von Ellas Umfeld hat mich sehr glücklich gemacht, da die Beziehung zu Mel und Liv ja doch etwas gelitten hatte, nachdem Ellas Geheimnis ans Licht gekommen war.

Natürlich endet das Buch wieder mit einem Cliffhanger, der es auch dieses Mal in sich hat und sowohl Ellas als auch Jae-yongs Leben auf den Kopf stellen könnte. Und das nicht unbedingt zum Positiven…

Mein Fazit

Die Geschichte um Ella und Jae-yong trifft auch in When we fall absolut ins Herz. Beide Charaktere sind so liebenswert und wundervoll, dass man nur mit ihnen mitfiebern kann!

Und auch hier muss ich wieder anmerken: Es sind die besten Bücher, die einen seitenlang grinsend davor sitzen lassen. Und genau das hat Anne Pätzold wieder geschafft.

Ich freue mich jedenfalls riesig auf When we hope. Band 3 erscheint am 21. Dezember und bildet dann den Abschluss der Trilogie. Einerseits möchte ich nicht, dass die Geschichte um die beiden zu Ende geht, kann es aber andererseits kaum erwarten, den weiteren Verlauf ihrer Geschichte zu lesen!

5 / 5 Sterne

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.