Ophelia Scale (Trilogie) – Lena Kiefer

Ein Highlight!

Klappentext

Hoffnung ist stärker als Hass, Liebe ist stärker als Furcht

Die 18-jährige Ophelia Scale lebt im England einer nicht zu fernen Zukunft, in dem Technologie per Gesetz vom Regenten verboten ist. Die technikbegeisterte und mutige Kämpferin Ophelia hat sich dem Widerstand angeschlossen und wird auserkoren, sich beim royalen Geheimdienst zu bewerben. Gelingt es ihr, sich in dem harten Wettkampf durchzusetzen, wird sie als eine der Leibwachen in der Position sein, ein Attentat auf den Herrscher zu verüben. Doch im Schloss angekommen, verliebt sie sich unsterblich in den geheimnisvollen Lucien – den Bruder des Regenten. Und nun muss Ophelia sich entscheiden zwischen Loyalität und Verrat, Liebe und Hass …

Meine Meinung

Ich habe diese Reihe lange nicht gelesen, da mich der Technikaspekt abgeschreckt hat. Ich kann normalerweise nichts mit Büchern anfangen, die in diese Richtung gehen, einfach weil mir das Interesse dafür fehlt.

Allerdings wird diese Reihe durchweg hoch gelobt und mir wurde von einer lieben Bloggerin gesagt, dass sie diesbezüglich auch Bedenken hatte, sie das letztendlich aber überhaupt nicht gestört hat.
Kurz: Ich habe mich an die Reihe gewagt.

Und bin absolut begeistert.

Ophelia ist eine unheimlich starke, übermenschlich kluge, sarkastische Bad-Ass-Doppelagentin.
Sie hat unheimlich viele Fähigkeiten, ist dabei aber keineswegs perfekt, sodass man sich super mit ihr identifizieren kann.

Ihr wurde durch die Abkehr von der Technik in ihrer Kindheit alles genommen: Ihr Ausblick auf eine Zukunft als Ingenieurin und ihre Möglichkeit, unbeschwert zu leben. Kein Wunder, dass Ophelia König Leopold abgrundtief verachtet und sich dem Widerstand anschließt, dessen Ziel es ist, König Leopold zu stürzen.

Technik spielt in der Trilogie auf jeden Fall eine Rolle, ich konnte mich aber super damit zurecht finden, da Lena Kiefer alles so beschreibt, dass man direkt selbst den Eindruck bekommt, jetzt zu den Technikers zu gehören.

Ich hätte nicht gedacht, dass die Geschichte um Ophelia diesen Verlauf nimmt, sie steckt voller Wendungen und Überraschungen, wobei diese keinesfalls immer negativ sind.

Vieles an der Geschichte hat mich nachdenklich gestimmt und auch im Nachhinein noch beschäftigt, grade in Bezug auf den Aspekt des Fortlaufs der Technik.

Zum krönenden Abschluss ist auch noch eine Liebesgeschichte in die Trilogie eingebettet, die ebenfalls im Vordergrund steht und mich mitgenommen und gefesselt hat.

Fazit

Die Trilogie um Ophelia Scale stellt für mich die perfekte Geschichte dar. Die Handlung ist durchweg unheimlich spannend, fesselnd und voller Wendungen, sodass man die Bücher kaum aus der Hand legen kann. Manchmal weiß man selbst nicht mehr, wohin mit seinen Gedanken, da man sich auf nichts verlassen kann.

Die Liebesgeschichte ist absolut herzergreifend und nimmt den Leser von Sekunde eins an mit. Sie zieht sich durch die gesamte Trilogie und hat damit absolut meinen Geschmack getroffen.

Die Geschichte hat so viele Aspekte, die einen zum Nachdenken anregen, sodass ich sagen muss, dass Lena Kiefer Bücher geschaffen hat, die einen nachhaltig beeinflussen und ergreifen.

Ein absolutes Highlight, welches auf der Liste meiner Lieblingsbücher gelandet ist.

5+ / 5 Sterne

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.