Moonlight Touch – Chroniken der Dämmerung (Bd. 1) – Jennifer Alice Jager

Klappentext

In a kingdom of light,
she is the darkness.

Als Sheera festgenommen und in den Palast der Hochalben gebracht wird, fürchtet sie um ihr Leben. Denn sie ist nicht nur eine gesuchte Diebin, sondern auch eine Nachtalbe – ein geächtetes Wesen der Dunkelheit. Ihre Festnahme hat allerdings einen anderen Grund: Sheera soll an einem Wettstreit um den Königsthron teilnehmen. Wenn sie das tödliche Spiel überleben will, darf sie niemandem vertrauen – weder ihren adeligen Konkurrentinnen noch dem jungen Kommandanten der Armee. Doch Sheera wird schon bald einem weitaus gefährlicheren Feind gegenüberstehen: dem Kronprinzen des Menschenreichs …

Meine Meinung

Der erste Leseeindruck von Moonlight Touch hatte mich direkt in die Welt der Nachtalben, Hochalben und Blutalben mitgenommen und eintauchen lassen. Dementsprechend war ich sehr gespannt auf das Buch, von dem ich sogar ein ganz besonders signiertes Exemplar ergattern konnte!

Jennifer Alice Jäger hat eine weitere fantastische Fantasy-Welt geschaffen. Der Leser wird zwar absolut hineingeworfen, man ertrinkt aber keinesfalls darin.

Die Geschichte wird teilweise aus Sheeras und teilweise aus Lesanders Perspektive erzählt. Sheera wird als Nachtalbe gefürchtet, denn seit Jahrhunderten gilt diese Spezies als grausame, barbarische Art. Den anderen Alben fällt es schwer zu glauben, dass ausgerechnet Sheera auserwählt wurde, an der Königinnen-Auswahl teilzunehmen und das lassen sie sie auch deutlich spüren. Dementsprechend steht Sheera als Außenseiterin da und muss nicht nur die ihr gestellte Aufgabe überstehen…

Lysander ist der Prinz der Menschen. Die Menschen fürchten die Alben, genau so wie die Alben die Menschen fürchten. Beide sind sich gegenseitig als barbarische, blutvergießende Art bekannt.

Doch Sheeras und Lysanders Wege kreuzen sich irgendwann und sie müssen erkennen, was sich in dem jeweils anderen wirklich verbirgt…

Die Geschichte ist voller unerwarteter Wendungen, was das Buch unheimlich spannend und aufregend macht. Allerdings muss ich dazu sagen: Es sind fast ausschließlich negative Wendungen. Wenn man denkt, es kann gar nicht mehr schlimmer kommen – schwupps, es kommt schlimmer. Das muss man natürlich auch aushalten können, ich persönlich habe mich im Laufe des Lesens etwas hilflos gefühlt und konnte Sheeras Verzweiflung wirklich nachvollziehen.

Fazit

Jennifer Alice Jager hat mit Moonlight Touch einen spannenden Fantasy-Auftakt geschaffen. Ein bisschen Luft nach oben ist noch vorhanden, insbesondere im Hinblick auf eine positive Entwicklung der Geschichte und der Beziehung zwischen Sheera und Lysander.

Ich werde Band 2 auf jeden Fall lesen und bin sehr gespannt, ob Sheera und Lysander es schaffen, ihre beiden Reiche vor einem enormen Krieg zu bewahren!

4,5 / 5 Sterne

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.